Außen kompakt, innen groß

Flexibel auf die Forderungen unse­rer Auftraggeber einzugehen ist unser Geschäftsmodell«, bekennt Stefan Zie­gelbauer. Er betreibt die Werkzeug­schleiferei Ziegelbauer GmbH in Mün­chens Westen in der zweiten Generati­on. Sein Vater Hermann Ziegelbauer hatte das Unternehmen vor über 50 Jah­ren im Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt gegründet. Zunächst be­fasste er sich ausschließlich damit, Kreissägeblätter nachzuschleifen. Dies geschah ehemals noch auf manuell ge­führten Schleifmaschinen.

Sonderwerkzeuge aus der Region nach Muster oder CAD geschliffen In den 1990er-Jahren zogen erste CNC­Schleifmaschinen in den Betrieb ein. Wie Stefan Ziegelbauer heute erläutert,  standen schon seinerzeit bei der Aus­wahl der passenden CNC-Technik zwei Kriterien im Vordergrund: Einerseits sollten die Werkzeugschleifmaschinen kompakt aufgebaut sein und wenig Stell­fläche benötigen – in der Region Mün­chen ist Betriebsfläche sehr kosten­intensiv und knapp -, andererseits soll­ten die CNC-Maschinen äußerst flexibel einsetzbar sein, um unterschiedlichste Bohr- und Fräswerkzeuge schleifen zu können. Letzteres betrifft bei Ziegel­bauer vor allem Sonderfräswerkzeuge zum Bearbeiten von Holz, Kunststoff und Metall.

Wie Ziegelbauer betont, hatten sich sein Vater und er bereits vor über zwan­zig Jahren für Werkzeugschleifmaschi­nen von Strausak entschieden. »Diese Schleifmaschinen erfüllten unsere For­derungen nach kompaktem Aufbau sehr viel besser als die seinerzeit üblichen Wettbewerbsprodukte«, führt Ziegel­bauer aus. Im Verlauf weniger Jahre beschaffte der Werkzeugschleifer sechs CNC-Schleifmaschinen von Strausak.

Im Jahr 2008 bezog das Unternehmen ein größeres Betriebsgebäude am heuti­gen Standort. Die Zahl der Aufträge zum Anfertigen und Nachschleifen von Werkzeugen nahm stetig zu. Mit heute acht Fachkräften schleift Ziegelbauer Sonderwerkzeuge nach Zeichnungen, Muster oder CAD-Daten für Ferti­gungsbetriebe aus der Region um die bayerische Landeshauptstadt. Pro Auf­trag sind 3 bis 20 Werkzeuge meist in­nerhalb kürzester Zeit zu schleifen.

Für jedes Werkzeug erstellen die Münchner Werkzeugschleifer einen 3D­CAD-Datensatz und eine ausführliche Dokumentation. Somit können einmal entwickelte Sonderwerkzeuge jederzeit problemlos nachgeschliffen oder wie­derholt hergestellt werden. Basierend auf ihrem umfassenden Know-how be­raten die Spezialisten bei Ziegelbauer Kunden bei der Konstruktion von Son­derwerkzeugen. In Verbindung mit ex­ternen Partnerunternehmen sorgen sie auch für die optimale Beschichtung der geschliffenen Werkzeuge.

Lesen Sie den Originalartikel hier

 



Comments are closed.